Welterbe Wasserwirtschaft Buch Cover

Im Sommer 2019 wurde Augsburgs historische Wasserwirtschaft, das „Augsburger Wassermanagement-System“, mit 22 Denkmälern ein neues „UNESCO-Welterbe“. Nun gibt es dazu einen Führer mit Stadtspaziergängen und Radtouren zu den Denkmälern und anderen Sehenswürdigkeiten der Wasserwirtschaft in Augsburg und im Landkreis Augsburg.

Techniken des Wasserbaus und der Wasserkraftnutzung, Trinkwasserhebung und Brunnenkunst schufen in Augsburg einen weltweit einzigartigen Komplex: Hier stehen die ältesten Wasserwerke und Wassertürme Mitteleuropas. Das Aderngeflecht der Quellbäche, Lech- und Wertachkanäle ist allein im Stadtgebiet rund 160 Kilometer lang. Erweitert wird es durch den 17,8 Kilometer langen Nördlichen Lechkanal im Landkreis Augsburg. Diese Kanäle und der Hochablass, das Wasserwerk am Roten Tor und drei Monumentalbrunnen, das Wasserwerk am Hochablass sowie frühe Wasser­kraftwerke sind Sehenswürdigkeiten der UNESCO-Welterbestätte. Über die „offiziellen“ Denkmäler hinaus gibt es einiges mehr zu sehen, wie die weltweit einzigartige Modellkammer im Maximilianmuseum oder die Wasserkästen in der Altstadt. Dieser Denkmalführer beschreibt 42 Sehenswürdigkeiten der Wasserwirtschaft in Augsburg und im Landkreis Augsburg. Stadtspaziergänge und Radtouren leiten zu Stationen der UNESCO-Welterbestätte, zu weiteren sehenswerten Orten, zu Badeplätzen und zu einem Wasserspielplatz.

Erschienen ist das Buch im context Verlag Augsburg mit folgenden Daten: Autor Martin Kluger, 120 Seiten, 197 Fotos, 3 Karten, ISBN 978-3-946917-16-8, EUR 9,80.

Weitere Informationen unter: https://www.context-mv.de/buecher-reisefuehrer/items/wege-zum-welterbe-wasserwirtschaft.html

Außerdem: